Intimpilz/bakterielle Vaginose?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

18.12.2017 | 21:35 Uhr

Hallo,

ich hatte Ende August meine Periode am letzten Tag hat es sich total unangenehm angefühlt und etwas gejuckt beim herausnehmen des oBs, ich habe mir erstmal nichts dabei gedacht und beim nächsten Wasser lassen ist mir aufgefallen, dass es total unangenehm riecht und ich total viel Ausfluss habe was ich sonst nie habe nur während des Eisprungs. Der Geruch ging nach einer Woche nicht weg daraufhin war ich beim FA der sagte meine Vagina ist ungewöhnlich trocken und bei dem Abstrich waren leichte Entzündungswerte zu sehen, daraufhin sollte ich Fluomizin 10mg anwenden. Nach der Anwendung war für eine Woche alles wieder super. Nach einer Woche ging der Spaß von vorne los und ich versuchte es mal mit Milchsäurezäpfchen, das hat leider nichts gebracht. Es riecht immer noch seltsam und der Ausfluss ist immer noch stark. Seit 3 Tagen verwende ich wieder Fluomizin 10mg und die Symptome klingen ab aber meine Vagina ist sehr trocken sodass sich die Tabletten nur mit Hilfe von etwas Wasser auflösen außerdem juckt dazu seit 5 Tagen mein Intimbereich  (innere Schamlippen und Scheideneingang). Haben Sie einen Rat bzw eine Idee? 

Liebe Grüße und danke im voraus :-)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.12.2017, 11:03 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Sina 1,

bei einer wiederkehrenden oder langandauernder Infektion ist es ratsam erneut Ihren behandelden Frauenarzt aufzusuchen. Leider kann man nur mittels einer Untersuchung sicher sagen ob es sich dabei wieder um eine Pilzinfektion handelt oder eventuell andere Erreger, wie zum Beispiel Bakterien in Frage kommen. Gegen diese würde kein Antiplizmittel helfen. Wenn also durch die Behandlung mit Fluomizin keine Besserung eintritt, sollten Sie erneut Ihren Frauenarzt konsultieren.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam