Juckreiz nach Pilzbehandlung nur noch verschlimmert

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

04.08.2018 | 17:09 Uhr

Guten Tag liebes Expertenteam, 

ich leide nun seit etwa schon einem halben Jahr an genitalen Juckreiz. Alles fing mit einem Pilz an, der von meiner Frauenärztin ohne Abstrich diaagnostiziert wurde. Sie verschrieb mir daraufhin von Kadefungin die 3er Kombipackung, die ich wie besprochen, anwendete. Leider setzte meine Periode während der Behandlung ein. Der Juckreiz ging nicht weg. Mit der Befürchtung, dass ein Teil des Wirkstoffs rausgespült wurde, habe ich mir erneut die Kombipackung gekauft und über 3 Tage hinweg angewendet + noch ein wenig äußerlich weiter gecremt. Dann fing der ganze Horror erst so richtg an. Der Juckreiz wurde stärker. Also bin ich erneut zu meiner FA gegangen. Diese hat dann einen Abstrich gemacht und ins Labor geschickt, indem allerdings keine Erreger gefunden wurden. Ich bin wirklich am Verzweifeln. Ich ernähre mich ausgewogen, trage nur Baumwollunterwäsche, dusche mit klarem Wasser etc. Können die Beschwerden vielleicht immer noch von der Behandlung kommen? Bitte geben Sie mir einen Rat. 

LG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
09.08.2018, 11:23 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Thrillersindgeil,

Pilzbehandlungen können die Schleimhäute tatsächlich sehr in Mitleidenschaft ziehen und reizen. Wenn keine Erreger mehr nachgewiesen werden können, kann daher eine Milchsäurekur helfen das Scheidenmilieu wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Es wäre auf jeden Fall ein Versuch wert. Sollte auch dies nicht zum Erfolg führen kann ein Termin in einer Infektionssprechstunde eventuell neue Erkenntnisse bringen.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam