Trockene Scheide Wochen nach Pilzbehandlung?

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

03.12.2017 | 20:26 Uhr

Guten Tag, 

 

ich hatte vor ca 1,5 Monaten eine Pilzinfektion, die ich mit der 3-Tages Creme von Canesten  behandelt habe. Danach war der Pilz wohl weg, hatte aber noch leichten Juckreiz und ein wundes Gefühl. Vor 2 Wochen ca. ist der Pilz dann lokal an der Klitoris zurückgekehrt, habe ihn aber auch erfolgreich behandelt und nach meiner Mens war dann alles wieder gut. Kein Jucken, Brennen etc., aber nun habe ich mit trockenen Schleimhäuten und einem wunden Gefühl beim Sex zu kämpfen, das vermutlich von der Scheidentrockenheit kommt. 

 

Nun meine Frage: 

Sollte ich erst einmal abwarten, ob die Schleimhäute sich von alleine beruhigen, oder wären Präparate angebracht? Welche sind da zu empfehlen ? 

 

MfG

Riker

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.12.2017, 18:26 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

es gibt natürlich einige Präparate zur Behandlung von Scheidentrockenheit. Tatsächlich kann dies aber im Moment auch noch eine Nachwirkung der Pilzbehandlung sein, da diese natürlich auch die Schleimhaut mit belastet. Es wäre also möglich auch abzuwarten, da natürlich auch neue Präparate neue Nebenwirkungen haben können. Eventuell helfen auch punktuelle Behandlungen, wie z.B. ein Gleitgel beim Geschelchtsverkehr, wenn die Beschweren dabei und danach am stärksten sind. Sie sollten bei der Verwendung solcher Präparate darauf achten, dass Sie pH-neutral sind. Nehmen die Symptome wieder zu, sollten Sie das nochmal mit Ihrem Frauenarzt besprechen.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam