Vaginaltablette löst sich nicht auf

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

13.12.2017 | 07:05 Uhr

ich habe gerade innerhalb weniger wochen zum 2.ten mal einen Scheidenpilz. Ich habe gestern canesten gyn once kombi verwendet (wobei ich Schwierigkeiten hatte, starke schmerzen beim Versuch den applikator einzuführen. Dies hat nicht geklappt und ich musste es mit dem Finger machen) ist die vaginaltablette weit genug, oder vielleicht sogar zu weit drinnen? Ich habe nämlich unterleibschmerzen. Des Weiteren habe ich nach meiner letzten Anwendung einen starken Ausfluss mit bröckchen der Tablette gehabt. Diesesmal kommt aber gar nichts raus. Ist die vaginaltablette überhaupt aufgelöst und was ist, wenn sie es nicht ist? Wirkt sie jetzt nicht? Bitte um schnelle antwort Und bedanke mich im Voraus. LG 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.12.2017, 13:25 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

auch wenn Sie die Vaginaltablette etwas weiter eingeführt haben, kann diese nicht mit den Fingern zu weit eingeführt werden. Die Unterleibschmerzen können eine Reaktioon auf die Behandlung sein und sollten bei bestehender Symptomatik abgeklärt werden. Auch der Aussfluss kann auf die Behandlung zurückzuführen sein. Wenn nichts rauskommt, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Vaginaltablette aufgelöst hat. Es würde sonst nur die Möglichkeit bestehen, dass Ihnen die Vaginaltablette zum Beispiel bei Toilettengang unbemerkt herausgefallen ist. Wenn diese nicht wirkt, passiert nichts, dies ist also nicht gefährlich. Es würde nur bedeuten, dass man eine weitere Behandlung durchführen sollte, dies sollten Sie aber in Absprache mit Ihrem behandelden Arzt machen.

Mit freundlichen Grüßen

Lifeline Gesundheitsteam