Fluconazol 200mg

Kategorie: Scheidenpilz.com » Expertenrat Scheidenpilz | Expertenfrage

09.09.2018 | 09:41 Uhr

Hallo! 

Ich leide seit 4 Jahren an wiederkehrenden Scheidenpilzinfektionen und habe so gut wie alles ausprobiert. 

Zur Zeit nehme ich erneut Fluconazol 200 mg, in den ersten 3 Tagen jeweils eine und danach im Abstand von 2 Tagen. Es ist jetzt die insgesamt 6 Tablette und ich bekam gestern erneut einen Pilz. 

Bringt die weitere Einnahme noch was oder sollte ich es gleich lassen? Ist der Pilz resistent gegen fluconazol, da ich es schon mit verschiedenen Einnahmeschemen versucht hatte? 

Und ab wann kann man erneut einen Pilzabstrich machen lassen um diesen zu bestimmen nach der Einnahme von fluconazol?

 

Würde mich sehr über Antworten freuen und wünsche einen schönen Sonntag! 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
17.09.2018, 08:37 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Luana,

tatsächlich können auch Pilzinfektionen Resistenzen entwickeln, so dass man deshalb bei immer wiederkehrenden Infektionen nach Möglichkeit keine medikamentöse Therapie ohne ärztliche Unzersuchung beginnen sollte. Ebenso sollte der Arzt dann auch nicht nur einen normalen Abstrich machen um festzustellen ob es sich um einen Pilz handelt, sondern eine mikrobiologische Untersuchung anordnen um zu schauen um welchen Pilz es sich handelt. Dieser Abstrich kann so lange Sie Beschwerden haben auch durchgeführt werden, auch wenn Sie schon eine Behandlung begonnen haben.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam