Hautauffälligkeiten

Pilz am Penis: Wenn ein Mann rot sieht

Rote Pickel am Penis deuten auf einen Genitalpilz

Männer können im Schritt ganz schön ins Schwitzen kommen. Das bleibt nicht immer folgenlos. Oft rötet sich die Haut und reagiert gereizt. Das löchert den natürlichen Schutzwall der Haut und macht anfällig für Pilze und Bakterien.

Schenkel & Penis- Wenn ein Mann rot sieht
Richtiges Reinigen schützt vor Infektionen.
Getty Images/iStockphoto

Der Sommer bringt vieles ans Tageslicht, was lange Hosen sonst verbergen. Das musste auch Kai* erfahren. Seit die Temperaturen kletterten, nahm die Rötung in seinem Schritt zu und breitete sich aus. Trotz Hitze verging Kai die Lust auf Abkühlungen im Freibad. Es war ihm peinlich, sich in Badehose zu zeigen. Die gerötete Haut an der Innenseite seiner Schenkel leuchtete zu auffällig und spornte zu allerlei Vermutungen an. Um sich selbst Klarheit zu verschaffen, ging Kai schließlich zu seiner Hausärztin. Sie empfahl ein Antipilzmittel, das auch Wirkung zeigte.

"Hautveränderungen im Schritt eines Mannes können tatsächlich von einer Pilzinfektion rühren", erläutert Lifeline-Expertin Dr. Anja Oppelt. "Gerade im Sommer, wenn es warm ist, handelt es sich jedoch häufig einfach um eine Reizung, weil die Haut zwischen Hoden und Oberschenkel schwitzt und nicht trocknet." Der Schritt rötet sich dann. Die Haut weicht aber auch auf und wird anfälliger für Krankheitskeime. "Infektionen mit Pilzen oder Bakterien können die Folge sein", erklärt Oppelt.

Rote Pickel am Penis deuten auf einen Genitalpilz

Männer, die sich einen Pilz am Penis eingefangen haben, erkennen das oft gar nicht. Eine Pilzbesiedelung führt hier nämlich nicht zwangsläufig zu Juckreiz. "Häufig haben Männer bei einer Pilzbesiedelung des Penis auch gar keinen Ausfluss", berichtet Scheidenpilz-Expertin Oppelt. "Sie zeigt sich bei Männern jedoch oft durch kleine rote Pickel oder Stippchen auf der Eichel, die nach wenigen Tagen wieder verschwinden." Auch Rötungen, weiße Beläge und Juckreiz am Penis können Symptome sein.

Sex und Scheidenpilz: Goldene Regeln

Falls der Mann Beschwerden hat, muss er sie natürlich behandeln. Dazu kann er sich ein Antipilzmittel in einer Apotheke besorgen. Wenn ein Paar immer wieder mit Pilzinfektionen im Genitalbereich zu tun hat, liegt es nahe, dass der Mann die Frau ansteckt und umgekehrt. Tatsächlich ist der Penis häufiger mit Pilzen besiedelt, wenn Hefepilze sich vermehrt auch in der Scheide der Partnerin tummeln.

Jedoch hat das Mitbehandeln des Mannes in Untersuchungen keinen Einfluss auf die Heilungsrate oder die Rückfallquote gezeigt. Anscheinend spielen bei chronischem Scheidenpilz noch ganz andere Faktoren eine Rolle. Wenn die Selbstbehandlung mit einem Antipilzmittel keine Besserung bringt, sollte der Mann zu einem Urologen oder Hautarzt gehen, rät Oppelt: "Dann muss der Arzt einen Abstrich aus der Harnröhre untersuchen, um die Ursache der Beschwerden zu klären."

Bakterien führen oft zu Ausfluss

  • zum Download des Ratgebers!

    Was tun bei Scheidenpilz? Der kostenlose Ratgeber bietet Infos, einen Selbsttest und Tipps zum Download in vielen Sprachen!

Wenn der Penis rot ist und juckt oder brennt, können Bakterien genauso gut daran schuld sein wie Pilze. Eine Abgrenzung ist selb st für einen Arzt nicht ganz einfach. Ein Erkennungsindiz: "Bakterielle Infektionen führen eher zu einem Ausfluss", sagt Oppelt. Ein Mann sollte sich dann auf jeden Fall ärztlich behandeln lassen.

Ein wirksamer Schutz gegen Infektionen mit Pilzen, Bakterien oder Viren sind Kondome. Außerdem sollte ein Mann auf gründliches Reinigen seines Gliedes Wert legen. Am besten täglich beim Duschen die Vorhaut zurückziehen und die Eichel, Rillen und Falten gründlich abbrausen. Dazu eignet sich klares Wasser und eine milde Waschlotion. Sie sollte einen niedrigen pH-Wert um 5 haben. Herkömmliche Duschgels besitzen in der Regel einen hohen pH-Wert, der sie als Lauge ausweist. Sie können die empfindliche Eichelhaut reizen. Nach dem Waschen sorgfältig abtupfen, besonders in den Falten. Das macht es Krankheitserregern schwerer, sich festzusetzen.

* Name geändert.

Kann man sich beim Sex mit Scheidenpilz infizieren?

Viele Paare machen sich Sorgen, dass es sich beim Scheidenpilz um eine Geschlechtserkrankung handelt. Die Wahrscheinlichkeit sich beim Sex mit Scheidenpilz zu infizieren ist jedoch verhältnismäßig gering.

Kade Fungin

Autor:
Letzte Aktualisierung: 21. März 2014
Quellen: Gesprächs mit Dr. Anja Oppelt, Gynäkologin und LIFELINE-Expertin

Fragen zum Thema
shop-apotheke.com
Scheidenpilz-Newsletter

Abonnenten erhalten einmal im Monat eine Zusammenstellung interessanter Artikel und Nachrichten zum Thema Scheidenpilz kostenlos per E-Mail.

bestellen
shop-apotheke.com
Videos

Zum Seitenanfang